zumquadrat -
Visuelle Kommunikation

SENSELESS
Eine paradoxe Intervention

Die SENSELESS AG ist das Ergebnis der Diplomarbeit von Jonas Künstler. Es handelt sich um einen fiktiven, global agierenden Großkonzern, der frei von störenden Moralvorstellungen ausschließlich an einer "maximalen Gewinnmaximierung" interessiert ist. Wo Andere Tabus sehen, sieht SENSELESS Märkte. Wo Andere eine Gefahr für die Gesellschaft befürchten erwartet SENSELESS erstklassige Renditen. Die Grundidee hinter dem Projekt ist die der paradoxen Intervention. Dabei handelt es sich um eine psychotherapeutische Methode, bei der ein als problematisch verstandenes Verhalten gezielt gefördert wird. Im Falle der SENSELESS AG bedeutet dies, dass sowohl die Firmenphilosophie als auch die Produkte hinsichtlich der Inhalte und der Moral deutlich über das hinausgehen, was im Rahmen des Alltäglichen noch auf Akzeptanz stößt.

Im Gegensatz zu den meist in 250 ml Flaschen abgefüllten „Alcopops“, die im Rahmen der Diskussion um das Komasaufen in aller Munde waren füllt SENSELESS gleich einen 45%igen Korn in trendorientierten 0,5 Liter Dosen ab und spricht damit gezielt das junge Publikum an. Beim Rollmops nimmt ein echter Mops den Platz der sonst eingerollten Fischhäppchen ein und verleiht dem „schmackhaften Snack“ damit ein beinahe menschliches und trauriges Gesicht. Und der Heimreaktor bietet nicht nur günstigen Strom, sondern ermöglicht tatsächliche Energieautonomie und bringt die Brennstäbe auf direktem Wege ins heimische Wohnzimmer.

Werden derartige Themenkomplexe in kritischer und aufklärerischer Einstellung direkt angesprochen, erzeugt dies bei vielen Menschen oft eine Verweigerungshaltung. Eine kritische Reflexion wird abgelehnt. Mit der SENSELESS AG sollen daher die Probleme, die den Produkten zugrunde liegenden auf eine unerwartete Art thematisiert werden um den Betrachter dazu zu zwingen, seine Komfortzone für eine kritische Auseinandersetzung zu verlassen.

Virale Kampagne

Um trotz bescheidener finanzieller Mittel, möglichst viele Menschen mit dem Projekt zu erreichen, wurde auf Techniken des Viralmarketings zurückgegriffen. Alle Inhalte sind so aufbereitet, dass Sie über die Internetseite senseless.ag aufgerufen werden können. Außerdem sind die produzierten Videos zusätzlich bei youtube hinterlegt und es gibt eine facebookseite auf der sich die Firma präsentiert.

Die Produkte der SENSELESS AG sind sehr verschieden, haben aber alle einen satirischen Charakter und könnten in einem Spektrum von schockierend bis lustig wahrgenommen werden. Sie sind so konzipiert, dass verschiedene Zielgruppen angesprochen werden, die aus unterschiedlichen Motivationen Interesse an der Firma entwickeln könnten. Da der Rahmen des Gewohnten überschritten und somit etwas Außergewöhnliches dargestellt wird, ist es wahrscheinlich, dass sich Teile des Gesehenen im Gedächtnis des Betrachters verankern, was es ihm grundsätzliche ermöglicht Andere darauf aufmerksam zu machen.

Die Besonderheiten und Möglichkeiten des Internets als interaktives, lebendiges Medium wurden bei der Entwicklung der Webpräsenz umfassend berücksichtigt. Im Einzelnen bedeutet dies:

1. Es wurde ein suchmaschinenfreundliches ContenManagementSystem verwendet, um das Hinzufügen und Ändern von Inhalten zu erleichtern und so eine lebendige Seite zu ermöglichen. Das System wurde um gängige Shopfunktionen erweitert, um so den Eindruck eines real existierenden Unternehmens zu verstärken.

2. Es wurde auf Barrierefreiheit und Suchmaschinenfreundlichkeit geachtet. Alle Inhalte sind auch ohne fortschrittliche Webtechnologien wie Javascript und Flash zugänglich. Einige Inhalte wurden zusätzlich für diese Techniken aufbereitet um beispielsweise nicht auf aufmerksamkeitssteigernde Animationen oder eine Lupenfunktion im Shopbereich verzichten zu müssen. Stehen diese Technologien clientseitig (auf dem Rechner des Betrachters) jedoch nicht zu Verfügung werden identische Inhalte statisch dargestellt. Dieses Vorgehen ermöglicht nicht nur Smartphones, die diese Technologien oft nicht unterstützen die Darstellung der Inhalte sondern wird auch Suchmaschinen und Screenreadern gerecht, da diese weder Flash noch Javascript hinreichend interpretieren können. Des Weiteren wurden Darstellungsfehler in veralteten Browsern berücksichtigt und durch browserspezifische Darstellungsanweisungen kompensiert.

3. Es wurden Schnittstellen zu sozialen Netzwerken integriert. Durch Funktionen wie den „like button“ von facebook oder die Möglichkeit Links per Knopfdruck zu „twittern“ wird es den Betrachtern erleichtert die Inhalte mit ihrem sozialen Netzwerk zu teilen. Somit wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass dies tatsächlich passiert. 4. Es wurde den Benutzern im Sinne des Web 2.0, ermöglicht Teile des Inhalts zu generieren. Durch eine Kommentarfunktion wird das grundsätzliche Potential die ganze Firma, als auch einzelne Elemente kontrovers zu diskutieren auf der Seite genutzt. Der so von den Usern generierte Inhalt kann die bestehende Grundlage anreichern und somit das Projekt insgesamt interessanter machen.

Das gesamte Projekt ist also im Kern so angelegt, dass es potentiell einen viralen Effekt auslösen könnte. Um dies zu begünstigen wurde eine mehrschichtige Seedingstrategie erarbeitet. Hierzu wurden besucherstarke Weblogs ermittelt, deren Profil es entsprechen würde einen Beitrag über die SENSELESS AG oder einzelne SENSELESS Produkt zu veröffentlichen. Die Betreiber dieser Blogs wurden im Zuge des Kampagnenstarts persönlich angeschrieben und mit Informationsmaterial versorgt. Außerdem wurde ein Team zusammengestellt, das in relevanten Foren Beiträge erstellt hat, die auf die Firmenwebsite verweisen. Zusätzlich wurde eine größere Zahl von Personen einbezogen, die in Ihren jeweiligen sozialen Netzwerken auf das Projekt aufmerksam gemacht haben.

Die Webseite der SENSELESS AG
www.senseless.ag



Downloads

Sollten Sie Interesse daran haben sich genauer mit dem Konzept und den Hintergründen von SENSELESS auseinanderzusetzen, können sie den reflexiven theorethischen Teil der Arbeit herunterladen. Außerdem steht der SENSELESS Geschäftsbericht 2010, der ebenfalls die wichtigsten Corporate Identity Richtlinen beinhaltet zum Download bereit.

Geschäftsbericht herunterladen
Reflexiven Teil herunterladen

{"id":[5242,5243,5244]}
<

Projekte

Ansicht

Filter

Keyvisual FRISCHER WIND - Großflächige Fassadengestaltung einer Trafostation für unseren Kunden Enervie Keyvisual FRISCHER WIND - Großflächige Fassadengestaltung einer Trafostation für unseren Kunden Enervie
Enervie | Illustration

FRISCHER WIND -
Großflächige Fassadengestaltung einer Trafostation für unseren Kunden Enervie

Für unseren Kunden Enervie Vernetzt haben wir in Hagen eine großflächige Fassade einer Trafostation gestaltet. Die 12x5m große Wand zeigt nun einen weiten Blick in die Landschaft Südwestfalens, und hat die Schwerpunktstation zum städtebaulichen Schmuckstück für Passanten und Anwohner gemacht.

Keyvisual BELLDOMO - GRUPPE Keyvisual BELLDOMO - GRUPPE
BELLDOMO | Gruppe | Corporate Design

BELLDOMO -
GRUPPE

Für unseren Kunden, Immobilienverwalter und Projektentwickler, die BELLDOMO | Gruppe, hat zumquadrat ein neues Corporate Design gestaltet und eine Website mit eigenem CMS-System umgesetzt. Neben dem innovativen CMS-System entwickelten wir Logo, Geschäftspapiere und viele weitere Kommunikationsmittel. Wir wünschen "Willkommen Zuhause".

Keyvisual D'AVOINE TEUBLER NEU - Websiteprogrammierung Keyvisual D'AVOINE TEUBLER NEU - Websiteprogrammierung
ATN | Web

D'AVOINE TEUBLER NEU -
Websiteprogrammierung

Die Kanzlei D’Avoine Teubler Neu unterhält Standorte in Wuppertal, Remscheid, Leverkusen, Solingen, Ratingen, Ennepetal, Bochum und Siegen mit insgesamt 105 Mitarbeitern, davon 25 Berufsträger. zumquadrat programmierte die Kanzleiseite jetzt als Responsive-Website komplett neu.

Keyvisual Danzeglocke - Rechtsanwalt Keyvisual Danzeglocke - Rechtsanwalt
Danzeglocke | Corporate Design

Danzeglocke -
Rechtsanwalt

Mit mehr als 16 Jahren anwaltlicher Erfahrung bietet Rechtsanwalt Sven Danzeglocke in Lüttringhausen, Remscheid, Solingen, Wuppertal und Umgebung seine Unterstützung in den Bereichen Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht und Insolvenzrecht an. zumquadrat gestaltete und realisierte Corporate Design, Logo und Website. Weitere Informationen unter: www.ra-danzeglocke.de

Keyvisual Mainstream MSX - BackPack 48°Grad Keyvisual Mainstream MSX - BackPack 48°Grad
Mainstream MSX | Animation

Mainstream MSX -
BackPack 48°Grad

Für den Kunden Mainstream MSX animierte zumquadrat - Visuelle Kommunikation den Produktspot zum wasser- und staubdichten, faltbaren Rucksack "BackPack 48°Grad".

Keyvisual fischerNET -  Intranetauftritt der fischerwerke Keyvisual fischerNET -  Intranetauftritt der fischerwerke
fischer | Corporate Design

fischerNET -
Intranetauftritt der fischerwerke

Die Unternehmensgruppe fischer umfasst 43 Landesgesellschaften in 32 Ländern. Das u.a. mit dem fischer-Dübel und fischertechnik weltweit bekannte gewordene Unternehmen beschäftigt heute an Produktionsstandorten in sieben Ländern weltweit rund 4160 Mitarbeiter. zumquadrat gestaltete und programmierte den deutschen und internationalen Intranetauftritt des Unternehmens jetzt als Responsive Website komplett neu.

Keyvisual STADTSPARKASSE WUPPERTAL - Animationen für eine Veranstaltung Keyvisual STADTSPARKASSE WUPPERTAL - Animationen für eine Veranstaltung
Stadtsparkasse Wuppertal | Animation

STADTSPARKASSE WUPPERTAL -
Animationen für eine Veranstaltung

Im Auftrag der Stadtsparkasse Wuppertal animierte zumquadrat vier kleine Video-/Themenicons als Bühnenhintergrund für eine Vortragsreihe. Aus themenbezogenen Einzelelementen entstanden die vier Spots Reise-, Einkaufs- Konto- und Treuewelt.

Keyvisual LEERDAMMER® Caractère - The Food Professionals Köhnen AG Keyvisual LEERDAMMER® Caractère - The Food Professionals Köhnen AG
THE FOOD PROFESSIONALS KÖHNEN AG | Animation

LEERDAMMER® Caractère -
The Food Professionals Köhnen AG

Für die Marke LEERDAMMER® des Kunden Bel Deutschland GmbH beauftragte uns THE FOOD PROFESSIONALS KÖHNEN AG, ein zuvor fotografiertes Käsekeilstück um ein 3D-animiertes Herz aus Käsescheiben zu erweitern. Das so erarbeitete Motiv wurde dann als Key Visual in den Werbemitteln der bundesweiten „HERZhaft“ Käsetheken-Promotion für das Produkt LEERDAMMER® Caractère eingesetzt.

Keyvisual sitrion ONE Mobility as a Service Keyvisual sitrion ONE Mobility as a Service
sitrion | Animation

sitrion ONE
Mobility as a Service

Zum Launch von sitrion ONE, realisierte zumquadrat ein Animationsvideo in dem die Produktmerkmale und Vorteile effektvoll in Szene gesetzt werden.

["1071","1068","1043","1106","1001","1069","1073","1103","1076","1005","1047","1094","1102","1045","1070","1093","1082","1065","1066","1044","1061","1089","1072","1056","1085","1086","1091","1046","1067","1064","1059","1079","1081","1077","1078","1058","1060","1063","1095","1004","1002","1080","1090","1083","1107","1062","1088","1087","1108","1075","1042","1110","1104","1084","1041","1105","1057","1111","1109"]